Samstag, 18. Juli 2015

Caspar David Friedrich Kalender am 18. Juli: Kupferstecher

Kupferstich "Felsengrund" von Christian Gottlob Hammer
nach einem Gemälde von Caspar David Friedrich von 1833

Christian Gottlob Hammer wurde am 18. Juli 1779 in Dresden geboren. Der Kupferstecher gehörte zu Kreis der Dresdner Romantiker. Er hat Gemälde Caspar David Friedrichs für die Bilderchronik des Sächsischen Kunstvereins als Kupferstich ausgeführt, so dass verschollene Bilder des Malers heute noch als grafische Reproduktion erhalten sind. Dazu zählt das Ölbild Felsengegend mit zwei Harfnern, das 1833 der Sächsischen Kunstverein angekaufte.

Freitag, 17. Juli 2015

Caspar David Friedrich Kalender am 17. Juli: Opferstein

Caspar David Friedrich: Opferstein bei Quoltitz.
Um 1835, Sepia, 22,7 x 30,3 cm, Privatbesitz 

Caspar David Friedrich interessierte sich für den Opferkult der slawischen Vorfahren der Pommern, wie zahlreiche Arbeiten mit den Motiv von Hühnengräbern und Kulthandlungen zeigen. Am 17. Juli 1806 zeichnete er bei seiner Rügenwanderung der Opferstein bei Quoltitz im Nationapark Jasmund. Daraus entstand erst 1835 eine Sepia.


Caspar David Friedrich: Opfertstein bei Quoltitz. 17. Juli 1806,
Bleistift, 25,9 x 35,8 cm, Nationalmuseum Oslo 



Opferstein bei Quoltitz, 2006, Foto: Lapplaender, CC-BY-SA-2.0-DE

Donnerstag, 16. Juli 2015

Caspar David Friedrich Kalender am 16. Juli: Erinnerungsfoto

Caspar David Friedrich: Marktplatz von Greifswald. 1818,
Feder, Aquarell, 54,5 x 67 cm, Pommersches Landesmuseum
Wenn man es nicht wüsste, würde diese Ansicht vom Greifswalder Marktplatz nicht Caspar David Friedrich zugeschrieben. Das Aquarell entstand sehr wahrscheinlich im Juli 1818 auf der Hochzeitsreise des Malers in Greifswald, seiner Heimatstadt. Wie auch die aus der Art geschlagenen Porträts seiner Verwandten war auch dieses Bild geeignet, der Familie eine Arbeitsprobe zu hinterlassen, die dem Zeitgeschmack entspricht und so etwas wie ein Erinnerungsfoto darstellt, auf dem die Greifswalder Verwandten abgelichtet sind. Der Stil erinnert an die Dresdner Märkte von Bernardo Belotto.

Bernardo Belotto: Der Alte Markt in Dresden. um 1750

Marktplatz von Greifswald 2007, Foto: Axt, CC-Zero

Mittwoch, 15. Juli 2015

Caspar David Friedrich Kalender am 15. Juli: Der Chasseur im Harzwald

Caspar David Friedrich: Der Chasseur im Walde.
1813/14, Öl auf Leinwand, 65,7 x 46,7 cm, Privatbesitz
Auf seiner Harzwanderung im Juli 1811 zeichnet Caspar David Friedrich eine Waldstudie, die er 1813 in dem Gemälde Der Chasseur im Walde und 1828 in dem Gemälde Frühschnee verwendet. Der Chasseur im Walde war das deutlichste künstlerische Statement gegen die Besetzung seiner Heimat durch Napoleons Truppen.

Caspar David Friedrich: Waldstudie.
um 1811, Bleistift, 19,2 x 21,1 cm, Privatbesitz

Caspar David Friedrich: Frühschnee, um 1828,
Öl auf Leinwand, 43,8 x 34,5 cm, Hamburger Kunsthalle

Dienstag, 14. Juli 2015

Caspar David Friedrich Kalender am 14. Juli: Rügenlandschaft mit Windmühlen

Caspar David Friedrich: Landschaft mit Windmühlen.
1822, Öl auf Leinwand, 27,7 x 41,1 cm, Schloss Charlottenburg 

Auf seiner Sommerwanderung des Jahres 1801 auf der Insel Rügen zeichnete Caspar David Friedrich um den 14. Juli eine Landschaft mit Windmühlen. Daraus entstand 1822 eine Vedute mit der Anmutung einer holländischen Landschaft.

Caspar David Friedrich: Landschaft mit Windmühlen.
1801, Feder in Braun über Bleistift, 23,6 x 37,1 cm, Nationalmuseum Oslo

Montag, 13. Juli 2015

Caspar David Friedrich Kalender am 13. Juli: Der Kaiserin Bilder aus der Heimat

Caspar David Friedrich: Die Schwestern auf dem Söller am Hafen.
Um 1820, Öl auf Leinwand, 74 x 52 cm, St. Petersburg, Eremitage

Am 13. Juli 1798 wurde Alexandra Fjodorowna Kaiserin von Russland in Potsdam geboren. Die Prinzessin Charlotte von Preußen, Tochter der preußischen Königin Luise heiratete 1817 Zar Nikolaus I. Unter der Aufsicht des Dichters Wassili Schukowski erlernte Alexandra Sprache und Gebräuche ihrer neuen Heimat.1826 erwählte sie Schukowski  er zum Hauslehrer des Zarewitsch, des späteren Zaren Alexander II. Schukowski befreundete sich mit Caspar David Friedrich und kaufte zahlreiche Bilder des Malers für den Palast in Petersburg (heute Eremitage). Friedrichs Bilder waren für die Preußin in Russland so etwas wie ein Stück Heimat, dazu gehört u. a. das Gemälde Die Schwestern auf dem Söller am Hafen.

Georg Dawe: Porträt Alexandra Federowna von Russland. 1821

Sonntag, 12. Juli 2015

Caspar David Friedrich Kalender am 12. Juli: Der Prinz von Dänemark im Atelier

Caspar David Friedrich: Ansicht eines Hafens (Greifswalder Hafen, Ein Seehafen).
 1816, Öl auf Leinwand, 90 x 71 cm, Schloss Charlottenhof Potsdam

Am 12. Juli 1819 besuchte der kunstinteressierte Prinz Christian Frederik von Dänemark auf Empfehlung von Johan Christian Clausen Dahl während seiner Europareise den Maler Caspar David Friedrich in seinem Dresdner Atelier. Friedrich hatte als ehemaliger Student an der Kopenhagener Akademie immer noch gute Kontakte zu dänischen Freunden und zur dortigen Kunstszene, interessierte sich aber auch für die dänische Geschichte in Pommern und Mecklenburg. Die dänische Flagge im Vordergrund des Gemäldes Ansicht eines Hafens von 1816 verweist darauf.