Freitag, 21. Juli 2017

Caspar David Friedrich Kalender am 22. Juli 2017: In den Sommerwiesen bei Greifswald

Caspar David Friedrich: Wiesen bei Greifswald.
Um 1820/22, Öl auf Leinwand, 35 x 48,9 cm, Hamburg, Kunsthalle


Caspar David Friedrich zeichnete vermutlich im Juli 1806 den Ausblick auf seine Heimatstadt Greifswald von den vorstädtischen Wiesen aus gesehen. Aus der Zeichnung entstanden 1817 das vedutenhafte Gemälde Greifswald bei Mondschein und 1820 das Gemälde Wiesen bei Greifswald. Die Mal- und Zeichenorte Friedrichs in Greifswald sind heute auf einem Caspar David Friedrich Bildweg gut ausgeschildert zu besichtigen.

Caspar David Friedrich: Wiesen bei Greifswald.
um 1806, Bleistift, 25,2 x 28,6 cm, Hamburger Kunsthalle (Leihgabe)

Caspar David Friedrich: Greifswald bei Mondschein.
um 1817, Öl auf Leinwand, 30 x 22 cm, Nationalgalerie Oslo

Caspar David Friedrich Kalender am 21. Juli 2017: Kinder meiner Laune

Caspar David Friedrich: Der Morgen. Um 1821, Öl auf Leinwand,
22 x 30,5 cm, Hannover, Niedersächsisches Landesmuseum

Unter den Sammlern von Caspar David Friedrichs Bildern war der Literaturwissenschaftler Dr. Friedrich Wilhelm Körte (1776-1846), dem der Maler mit großen Vertrauen gegenüber trat. 1822 erwarb Körte den Tageszeitenzyklus, der sich heute im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover befinden. Zur Entstehungszeit der Bilder schreibt der immer knapp bei Kasse seiende Friedrich an Körte am 21. Juli 1821:

Wohlgeborener Herr Doktor,

Schuldigen Dank für die E Wohlgeboren richtig erhaltenen Sechzehn Stück Louisdor; und ich könnte wohl noch im voraus für die noch zu erhaltenden 11 [Taler-Zeichen] danken. Ich bin erfreut, daß Sie willens sind mehrere Kinder meine Laune von mir zu haben, doppelt erfreulich wird es mir dadurch, denn ich bin nun gewiß daß Ihnen die ersten Bilder nicht mißfallen ...


Caspar David Friedrich: Der Mittag. 1822, Öl auf Leinwand,
22 x 30 cm, Hannover, Niedersächsisches Landesmuseum
Caspar David Friedrich: Der Nachmittag. 1822. Öl auf Leinwand,
22 x 30 cm. Hannover, Niedersächsisches Landesmuseum
Caspar David Friedrich: Der Abend. Um 1821, Öl auf Leinwand,
22,3 x 31 cm, Hannover, Niedersächsisches Landesmuseum

Mittwoch, 19. Juli 2017

Caspar David Friedrich Kalender am 20. Juli 2017: Am nördlichsten Punkt

Caspar David Friedrich: Arkona. 19.Juli 1806,
Bleistift, 24,9 x 35,6 cm, Privatbesitz

Bei seiner Rügenreise 1806 zeichnete Caspar David Friedrich am 19. und 20. Juli mehrere Studien vom Kap Arkona. Der nördlichste Punkt der Insel war ein bevorzugtes Motiv des Malers. Nach der Zeichnung entstand 1820 das heute verschollene Gemälde Arkona.

Dienstag, 18. Juli 2017

Caspar David Friedrich Kalender am 19. Juli 2017: Die Königin stirbt in Friedrichs Paradies

Porträt der Königin Luise von Preußen,
1804, Gemälde von Jopsef Maria Grassi

Preußens Königin Luise stirbt am 19. Juli 1810 im Schloss von Hohenzieritz, dem Anwesen ihres Vaters Herzog Karl zu Mecklenburg-[Strelitz]. Ganz Preußen trauerte. Die Monarchin war mit ihrem couragierten Auftritt in Tilsit zum Symbol des Kampfes gegen Napoleon geworden. Caspar David Friedrich war zu dieser Zeit mit Georg Friedrich Kersting im Riesengebirge wandern. Er erfährt erst nach seiner Rückkehr in Dresden vom Tod Luises. Die Königin war in Friedrichs Paradies gestorben. Der Maler hatte die Aussicht aus dem Park von Hohenzieritz auf die Lieps und in der Ferne den Tollensesee als Motiv seines Gemäldes Der Sommer als Metapher für das irdische Paradies verwendet.

Caspar David Friedrich: Der Sommer. 1807, Öl auf Leinwand,
71,4 x 103,6 cm, München, Bayerische Staatsgemäldesammlung, Neue Pinakothek

Caspar David Friedrich: Grabmalenwürfe. um 1810, Bleistift,
Feder in Braun, 14,4-14,2 cm x 13,0-13,3 cm, Hamburg, Galerie Hans

Montag, 17. Juli 2017

Caspar David Friedrich Kalender am 18. Juli 2017: Leichtes Gepäck

Georg Friedrich Kersting: Caspar David Friedrich
auf der Wanderung ins Riesengebirge. 18. Juli 1810,
Bleistift, 31 x 24,5 cm, Staatliche Museen zu Berlin
Am 18. Juli 1810 zeichnete Georg Friedrich Kersting seinen Freund Caspar David Friedrich auf der Wanderung im Riesengebirge. Das Bild dokumentiert wie der Maler zu reisen pflegte. Nur leichtes Gepäck. Die Tasche enthielt die Zeichenutensilien. Hemd, Hose, Jacke und Stiefel waren für einen langen ununterbrochenen Gebrauch ausgelegt.

Sonntag, 16. Juli 2017

Caspar David Friedrich Kalender am 17. Juli 2017: Caspars Kult


Caspar David Friedrich: Opferstein bei Quoltitz.
Um 1835, Sepia, 22,7 x 30,3 cm, Privatbesitz
Caspar David Friedrich interessierte sich für den Opferkult der slawischen Vorfahren der Pommern, wie zahlreiche Arbeiten mit den Motiv von Hühnengräbern und Kulthandlungen zeigen. Am 17. Juli 1806 zeichnete er bei seiner Rügenwanderung der Opferstein bei Quoltitz im Nationapark Jasmund. Daraus entstand erst 1835 eine Sepia.

Caspar David Friedrich: Opfertstein bei Quoltitz. 17. Juli 1806,
Bleistift, 25,9 x 35,8 cm, Nationalmuseum Oslo

Opferstein bei Quoltitz, 2006, Foto: Lapplaender, CC-BY-SA-2.0-DE

Caspar David Friedrich Kalender am 16. Juli 2017: Der Chasseur im Harzwald

Caspar David Friedrich: Der Chasseur im Walde.
1813/14, Öl auf Leinwand, 65,7 x 46,7 cm, Privatbesitz

Auf seiner Harzwanderung im Juli 1811 zeichnet Caspar David Friedrich eine Waldstudie, die er 1813 in dem Gemälde Der Chasseur im Walde und 1828 in dem Gemälde Frühschnee verwendet. Der Chasseur im Walde war das deutlichste künstlerische Statement gegen die Besetzung seiner Heimat durch Napoleons Truppen.


Caspar David Friedrich: Waldstudie.
um 1811, Bleistift, 19,2 x 21,1 cm, Privatbesitz

Caspar David Friedrich: Frühschnee, um 1828,
Öl auf Leinwand, 43,8 x 34,5 cm, Hamburger Kunsthalle